06.11.2016

Verteidigernotruf

Die Rechtsanwaltschaft setzt sich seit Jahren für einen Verteidigernotruf ein. Jetzt ist es endlich so weit. Eine jahrelange Forderung wird Gesetz. Ab 1.1.2017 hat jeder Festgenommene und jeder, der zu einer Vernehmung vorgeführt wird, das Recht auf einen Rechtsanwalt. Um dies zu gewährleisten ist der Verteidigernotruf rund um die Uhr 365 Tage im Jahr besetzt, damit RechtsanwältInnen in ganz Österreich in einer solchen Stunde der Not kontaktiert werden können.

Die Notrufnummer 0800 376 386 liegt in jeder Sicherheitsdienststelle auf. Jeder Festgenommene ohne Ausnahme hat das Recht, unter dieser Nummer ein kostenfreies Telefonat mit einem Rechtsanwalt zu führen. Damit nicht genug. Er kann ihn auch beauftragen, zur Polizeidienststelle zu kommen und bei der Vernehmung anwesend zu sein. Die erste Vernehmung ist für den Ausgang des Verfahrens entscheidend. Umso wichtiger, dass sie wohl überlegt nach professioneller Beratung und im Beisein eines Rechtsanwalts erfolgt.

Nicht "Ich brauche keinen Anwalt" sondern „Ich will einen Anwalt” ist der entscheidende Satz, wenn nicht im Film, so doch im realen Leben unter der Nummer des Verteidigernotrufs 0800 376 386.

Den Artikel finden Sie hier.

Zurück

Suche

In rechtlichen Fragen ist
das Ziel das Ziel.

Und das gleiche gilt auch für Suchanfragen. Bevor Sie sich also durch unser gesamtes News-Archiv lesen müssen, geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein und drücken Sie danach die Eingabetaste (Enter). Für den Fall, dass hier nicht alle Ihre Fragen beantwortet werden konnten – rufen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen dann persönlich weiter.

Diese Website verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Okay Weitere Informationen